Am 3. Tag nach der Kreuzigung Jesu besuchen mehrere Frauen in den frühen Morgenstunden das Grab Jesu. Sie wollen dem Leichnam des Freundes einen letzten Dienst erweisen. Sie werden wohl begleitet von einem Gefühlschaos und sie erwartet die unmittelbar spürbare Konfrontation mit dem Tod und seinen Auswirkungen.

Was sie aber finden, verändert nicht nur ihre Sicht sondern die Hoffnung der ganzen Welt. Jesus lebt. Er ist auferstanden. Was das mit unserem Leben zu tun hat, darum geht’s in der Osterpredigt.